• Augenoptik-Meisterbetrieb
  • Kostenloser Hin- & Rückversand
  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • High-Tech Markengläser
  • Zufriedenheitsgarantie
  • Kostenlose Qualitätsgläser
Hotline +49 (2472) 987 99 05

Lexikon

Hier haben wir einige Fachbegriffe für Sie erklärt.

Aberration
Aberrationen sind Abbildungsfehler, die meistens durch kleinste Unregelmäßigkeiten in der Hornhaut entstehen.
Akkommodation
Der Begriff kommt aus dem Lateinischen von "accomodare" anpassen, adaptieren. Damit ist also die Fähigkeit des Auges gemeint, sich sowohl auf das Nah- als auch auf das Fernsehen einzustellen.
Amblyopie
Bezeichnet eine angeborene bzw. erworbene Schwachsichtigkeit, die oftmals nur ein Auge betrifft. Oftmals beruht dies auf eine Fehlentwicklung wie z.B. Schielen in der Kindheit, was nicht korrigiert wurde.
Amotio
Amotio ist die Ablösung der Netzhaut, die nicht mehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.
Astigmatismus
Auch bekannt als Stabsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung. Ein Astigmatismus tritt meistens in Kombination mit Kurz- oder Weitsichtigkeit auf. Ursachen hier für sind eine ungleichmäßige Krümmung der Hornhaut.
Bindehaut
Der Fachausdruck ist Konjunktiva. Eine dünne, glänzende Schleimhaut in der Augenhöhle.
Dioptrie
Dioptrie ist die Maßeinheit zur Messung der Brechkraft eines optischen Systems, also auch des Auges. Sie beschreibt den Grad der Fehlsichtigkeit - den Kehrwert in Metern, bis zu der ein Fehlsichtiger ohne Korrektion noch scharf sehen kann.
Entspiegelung
Optische Flächen wie z.B. Brillengläser werden so bearbeitet, dass Reflexe von zurückfallendem Licht bis auf ein Minimum reduziert werden.
Epithel
Die Hornhaut besteht aus verschiednen Schichten. Das Epithel bildet die oberste Schicht der Hornhaut und kann sich regenerieren.
Fernvisus
Der Visus ist die Bezeichnung für die Sehschärfe. Der Fernvisus ist dementsprechend das Sehvermögen in der Ferne.
Gesichtsfeld
Der Sehbereich, der bei ruhendem Auge und Kopf wahrgenommen wird.
Glaskörper
Der Glaskörper ist ein gelartige, durchsichtige Substanz, die zwischen Auge und Netzhaut liegt und so die Form des Augapfels wahrt.
Glaukom
Glaukom ist der Fachausdruck für Grüner Star.
Grauer Star
Hierbei handelt es sich meistens um eine altersbedingte Trübung der Augenlinse. Die Durchsichtigkeit nimmt so stark ab, dass alles verschleiert und nur noch grau in grau wahrgenommen wird.
Grüner Star
Der Grüne Star ist eine Augenerkrankung bei der das Kammerwasser nicht mehr ausreichend ausgetauscht werden kann. Dies hat meist einen erhöhten Augeninndruck zur Folge, der wiederum den Sehnerv schädigt und daher das Gesichtfeld eingeschränkt wird.
Hyperopie
Auch bekannt als Weitsichtigkeit. Im Nahbereich wird alles unscharf gesehen, in der Ferne hingegen, kann der Fehlsichtige auch ohne Brille alles klar wahrnehmen. Ursache ist meistens ein zu kurzer Augapfel.
Iris
Die Iris wird auch als Regenbogenhaut bezeichnet. Sie wird durch Pigmente gefärbt, so das wir unsere unverwechselbare Augenfarbe erhalten. Als Blende reguliert sie die Lichtmenge, die in das Augeninnere fällt.
Katarakt
Katarakt ist der Fachausdruck für Grauer Star.